Filmtheater Friedrichsdorf-Köppern

Filmprogramm

1917

Di.18.02.20.oo
Mi.19.02.20.oo
Fr.21.02.20.oo
Sa.22.02.20.oo
So.23.02.20.oo
Mi.26.02.20.oo
FSK: frei ab 12 Jahre
Laufzeit: ~ 119 min.
Eintrittspreis 9,oo €

Donnerstag 20.02. keine Vorstellung

Das geheime Leben der Bäume

Sa.22.02.17.oo
So.23.02.17.oo
Der Förster und Bestsellerautor PETER WOHLLEBEN erzählt faszinierende Geschichten über die höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso heran wie seinen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit dem Wald. Er ermöglicht uns eine neue Begegnung mit Bäumen, die dringend notwendig ist. Denn was wir heute Wald nennen, ist längst nur noch eine grüne Kulisse der Holzwirtschaft und Wohlleben kämpft für die Rückkehr des Urwalds. Eine dokumentarische Entdeckungsreise zu den letzten Geheimnissen vor unserer Haustür mit spektakulären Naturfilm-Sequenzen und ungesehenen Wald-Bildern.
FSK: frei ab 0 Jahre
Laufzeit: ~ 101 min.
Eintrittspreis 8,5o €

Crescendo-#makemusicnotwar

Mo.24.02.20.oo
Im Rahmen von Friedensverhandlungen zwischen Diplomaten aus Israel und Palästina soll in Südtirol ein Konzert eines Jugendorchesters junger Palästinenser und Israelis unter massiven Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Die Jugendlichen wollen die Friedensbemühungen, die in ihrem Mikrokosmos bereits gefruchtet haben, nicht aufgeben und sehen nach und nach im gemeinsamen Zueinanderfinden und Musizieren einen ersten Weg zur Überbrückung von Hass, Intoleranz und Terror. Hat die Musik die Kraft, trotz der vielen Herausforderungen und Hindernisse Brücken zwischen den jungen Menschen verschiedener Religionen und verhasster Nationalitäten zu bauen?
FSK: frei ab 6 Jahre
Laufzeit: ~ 112 min.
Eintrittspreis 9,oo €

Latte Igel und der magische Wasserstein

Sa.22.02.15.oo
So.23.02.15.oo
Unter den Tieren einer tief im Wald versteckten Lichtung herrscht Unruhe. Der nahe Bach ist vor Wochen versiegt, die letzten mühsam gesammelten Wasservorräte gehen dramatisch zur Neige. Trotz der drohenden Not schenkt einzig Igelmädchen Latte den Worten des verschrobenen Raben Korp Glauben, Bärenkönig Bantur hätte den magischen Wasserstein gestohlen und in seiner Palasthöhle versteckt. Mutig wagt sich Latte auf die weite, ungewisse Reise, fest entschlossen den wasserspendenden Stein zurück zum Gipfel des Weißen Berges zu bringen. Völlig unerwartet folgt ihr Tjum, ein schreckhafter und ängstlicher Eichhörnchenjunge. Wegen der großen Gefahren, die außerhalb der Lichtung lauern, will Tjum Latte zum Umkehren überreden, was jedoch bei der eigensinnigen Latte auf taube Ohren stößt. So muss das ungleiche Paar auf einem Weg voller Abenteuer erst noch lernen einander zu vertrauen, am Ende aber, zu echten Freunden zusammengewachsen, können sie selbst gegen die größten und gefährlichsten Tiere des Waldes bestehen. 60 Jahre nach dem Erscheinen des Kinderbuchklassikers von Sebastian Lybeck wird LATTE IGEL UND DER MAGISCHE WASSERSTEIN endlich für die große Leinwand verfilmt! Eine bezaubernde Geschichte, die zeigt, wie aus einem kleinen Igelmädchen eine große Heldin werden kann.
FSK: frei ab 0 Jahre
Laufzeit: ~ 89 min.
Eintrittspreis 7,oo €

"Spitzbergen - auf Expedition in der Arktis"

Di.25.02.2020 um 20.oo Uhr

(Für diese Vorstellung sind leider keine Reservierungen mehr möglich)

(Weitere Vorstellungen im März )

Die Filmemacher sind zu Gast im Kino Köppern
und erzählen von ihren Erlebnissen in Spitzbergen
Nach "Südafrika - Der Kinofilm" oder "Die Nordsee von oben" ist der neueste Film der Fernwehmacher ab dem 5. März 2020 bundesweit im Kino zu sehen.Die beiden Filmemacher sind in 67 Kinos persönlich zu Gast. Am 25.02.2020 sind die beiden im Filmtheater Friedrichsdorf-Köppern zu Gast und erzählen von ihren Erlebnissen und beantworten gerne die Fragen der Zuschauer. Spitzbergen - auf Expedition in der Arktis Im arktischen Sommer planen die beiden Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg die Umrundung Spitzbergens mit einem alten, zum Expeditionsschiff ausgebauten Fischkutter. Sie dokumentieren ihre Reise mit zwei Kameras und entdecken eine einzigartige Welt aus Eis, Schnee und Gletschern, die durch den Klimawandel bedroht ist wie nie zuvor. Auf Spitzbergen leben nur 2500 Einwohner. Die rund 3000 Eisbären, die hier leben, sind leicht in der Überzahl und das bekamen auch die Filmemacher auf der nördlichsten Inselgruppe Europas zu spüren: Nach einer Anlandung auf Phippsoya mussten sie mit der gesamten Crew zurück in ihr Schlauchboot flüchten, weil aus der Ferne ein Eisbär auf sie zugelaufen kam. Vom Wasser aus konnten sie das Tier dann in aller Ruhe beobachten. Silke Schranz und Christian Wüstenberg landeten auch an Küstenstreifen an, auf die zuvor nur sehr wenige Menschen einen Fuß gesetzt haben und spürten dabei die gewaltige Einsamkeit und Stille der Arktis. Sie fuhren zu gefrorenen Wasserfällen, zu Fjorden mit eisblauen Gletschern und zu Buchten mit funkelnden Eisskulpturen. Vor einer riesigen Gletscherwand filmten sie, wie ein hausgroßes Stück Eis krachend ins Wasser kalbt und sie erlebten, wie im viel zu warmen Sommer das Schmelzwasser donnernd ins Meer rauscht. „Es ist etwas komplett anderes, ob man in der Zeitung vom Klimawandel liest oder ob man in der Arktis hautnah miterlebt, wie dramatisch schnell die Eismassen abschmelzen“, erzählt Silke Schranz. Wieder zurück zu Hause arbeiteten Silke Schranz und Christian Wüstenberg ein Jahr an ihrem neuen Kinofilm „Spitzbergen - auf Expedition in der Arktis". „Wir haben auf unserer Expeditionsreise viele Abenteuer erlebt, wir hatten Begegnungen mit Rentieren, Eisbären, Walrossen und Blauwalen und haben fantastischen Wanderungen unternommen, so dass wir mit dem spektakulären Filmmaterial einen abendfüllenden Kinofilm schneiden konnten", sagt Christian Wüstenberg. Nach "Südafrika - Der Kinofilm" oder "Die Nordsee von oben" ist der neueste Film der Fernwehmacher ab dem 5. März 2020 bundesweit im Kino zu sehen. Die beiden Filmemacher sind in 67 Kinos persönlich zu Gast, erzählen von ihren Erlebnissen und beantworten gerne die Fragen der Zuschauer. Weitere Infos zum Film: www.comfilm.de
FSK: frei ab 0 Jahre
Laufzeit: ~ 91 min.
Eintrittspreis 10,oo €
Reservierte Karten bitte 30 Minuten bis spätestens 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen,danach werden reservierte Karten/Plätze storniert und für den Verkauf freigegeben.
Reservierungen sind bei uns ausschließlich telefonisch unter der Rufnr.06175-1039 möglich.
Innerhalb der Kinoräumlichkeiten ist das Fotografieren verboten.
Wir bitten um Verständnis, dass wir in den Kinoräumlichkeiten keine von außerhalb mitgebrachten Trink- und Esswaren akzeptieren.

Bei Gelegenheit desweiteren hier im Programm :

  • Intrige
  • Lindenberg
  • Morgen sind wir frei
  • Butenland
  • Knives out - Mord ist Familiensache
  • u.v.m.
* Programmänderungen vorbehalten *